Wir feiern 485 Jahre Hut-Knittlberger

Zur Zeit von Graf Ladislaus im Jahre 1534 wurde im Steuerbuch von Haag der erste Hueter (die damalige Bezeichnung für Hutmacher) mit einer Jahrsteuer von 2 Schilling und 8 Pfennige geführt. Das war der Beginn des Hutmacherhauses in Haag. Seit dieser Zeit haben im Haus in der Wasserburger Straße fast lückenlos Hutmacher gearbeitet. Im Jahre 1717 noch unter der Hausnummer 89, aus dem später die Hausnummer 4 wurde.
 
Wasserburger Straße 89
 
Im Laufe der Jahre hat der Name oft gewechselt, seit 1948 ist es “beim Knittlberger”. Eigentlich hatte Karl Ederer der Sohn der Familie Ederer das Hutmacherhandwerk erlernt und 1933 von Großvater Michael Streidl zusammen mit der Schwester Anna das Geschäft übernommen.

links: Anna Ederer (spätere Knittlberger) rechts: Karl Ederer

 

 

Während des Krieges war der Laden geschlossen und nachdem Karl im Jahre 1945 in Holland gefallen war, führte Anna Ederer den Betrieb alleine weiter. Nach Ihrer Heirat mit Alfred Knittlberger aus München wurde daraus dann Hut-Knittlberger.
Anna und Alfred Knittlberger
Im Jahre 1994 wurde das Geschäft von deren Tochter Ingrid Knittlberger übernommen.
Renate und Ingrid Knittlberger
 
Seit ihrem frühen Tod im Jahr 2004 führt nun die nächste Generation mit Renate Wortmann den Traditionsladen in Haag weiter, der Name des Geschäftes blieb erhalten. Seit 15 Jahren kann man auch 24/7 unter www.hutwelt.com das vielfältige Sortiment durchstöbern.

das heutige Team

 

 

 

Unser Geschäft gehört zu den ältersten Hutgeschäften in Deutschland

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen